Bauhandwerkergarantie / -bürgschaft

Üblicherweise muss der Bauhandwerker für die von ihm geleistete Arbeit und Materiallieferung eine mehrjährige Garantie für offene (zwei Jahre) und versteckte Mängel (fünf Jahre) übernehmen. Entweder hält der Bauherr aufgrund der Abmachungen im Werkvertrag 10% des Rechnungsbetrages für zwei Jahre als Sicherheit zurück, oder er verlangt vom Bauhandwerker eine Bankgarantie/-bürgschaft über denselben Betrag und dieselbe Frist.

Bauhandwerkergarantien werden in der Regel in Form einer "einfachen Bürgschaft" ausgestellt.

Kontaktperson

Ihr persönlicher Kundenberater oder das Team Kommerz-Beratung 

Telefon  031 734 20 20